Gekämpft und gewonnen: Die Jugend!

16.11.2018 | Nach dem durchwachsenen Schachwochenende in der letzten Woche lief es an diesem Wochenende bereits ab Freitag viel besser. Und am Samstag spielte die U14 Mannschaft ihr Saisonfinale.

Am Freitag abend bei der Sportlerehrung der Stadt Lübbecke wurde unsere Michelle Hallmann für alle ihre Erfolge in ihrer bisherigen Schachkarriere im Jugendbereich geehrt. Michelle nahm von 2009 bis 2017 8x an den Bezirkseinzelmeisterschaften im Schachbezirk Porta teil, wurde dabei 5x Meisterin und 2x Vizemeisterin. Für OWL war sie 7x nominiert und hat 6x teilgenommen. Dabei wurde sie auch 1x Verbandsmeisterin OWL. An den NRW-Meisterschaften nahm sie insgesamt 5x teil und hat es einmal bis auf Platz 4 gebracht.

Wir sind hier oben im Norden von OWL nicht gerade die Schachhochburg des Landes NRW, deshalb ist diese Leistung umso beeindruckender. Alle diese Meisterschaften laufen über mehrere Tage und viele Langpartien. Mit ihrem letzten Bezirksmeistertitel 2017 ist sie als amtierende Meisterin aus dem Jugendbereich abgetreten und durfte dieses Jahr bereits nicht mehr bei der BJEM starten. Die Sportlerehrung bezieht sich immer auf den Zeitraum von September bis August, deshalb War Michelle erst jetzt mit diesem “alten” Titel dabei. Einer ihrer ersten Erfolge war damals der Sieg beim allersten Regenbogen Grundschul Schachturnier in Lübbecke und wir freuen uns auf viele weitere Schachspiele mit ihr an unserer Seite!

Sportlerehrung Lübbecke 2018: Ganz links Michelle Hallmann, dahinter Bürgermeister Frank Haberbosch. Als Jüngster Turner Ruben Frodermann sowie die U12-Tennismädchen und die U8-Tennis-Jungs des Lübbecker Tennisclubs.

Sportlerehrung Lübbecke 2018

Am Samstag hat dann der jüngere Schachnachwuchs in der U14-Verbandsklasse Nord aufgetrumpft. In Runde 1 galt es die zweite Mannschafts aus Porta zu bezwingen, was mit 4:0 klar und deutlich gelang. Jarl Teipen an 4, Inga Schmidt an 3, Lennox Koch an 2 und Kai Ballmeyer am Spitzenbrett waren dieses Mal im Einsatz.

In Runde 2 wurde es dann spannend. Lennox Koch verlor leider trotz guter Gegenwehr seine Partie, dafür hatte Jarl seinen in diesem Fall deutlich jüngeren Gegner komplett im Griff und holte den Ausgleich. So spielten noch Inga Schmidt in “interessanter” Stellung gegen Niklas Broschinski und Kai Ballmeyer gegen die bekannt bärenstarke Anna Duchstein. Allerdings war Kai mit einem ganzen Läufer Vorsprung aus der Eröffnung gekommen. So sah es ein wenig nach einem 2:2 gegen Porta I aus.

Inga Schmidt ließ aber nicht locker und nutzte im Mittelspiel eine gute Gelegenheit um die Stellung zu verschärfen. Plötzlich bot sich die Gelegenheit zum Grundreihenmatt und Inga schlug zu. Kai hatte seine Stellung immer weiter verbessert und inzwischen noch 3 Bauern Vorsprung dazu bekommen. Anna gab nicht auf, konnte aber gegen diese Materialübermacht und Kais fehlerfreies Spiel nichts mehr ausrichten. So endete dieses Spitzenpaarung mit einem weiteren Sieg für Lübbecke und der Mannschaftskampf war ebenfalls gewonnen. Damit hat unsere U14 3 Spiele mit 4:0 gewonnen, 1 Spiel mit 3:1 und gegen den Favoriten Rochade Rödinghausen ein Unentschieden mit 2:2 gespielt.

20181117_Kai_gegen_Anna

Neben Kai, Lennox, Inga und Jarl spielten in dieser Saison auch noch Franziska Hötte, Maxim Rabe und Raif Mammadzada mit und alle 3 haben gepunktet. Neben Kais Erfolg gegen Anna sticht auch noch der Sieg von Lennox gegen den ebenfalls bärenstarken Spieler Lenn Aufderheide hervor. Aber jeder einzelne Punkt ist natürlicg gleich viel wert. Leider sind noch nicht alle Ergebnisse der anderen Mannschaften eingetragen. Solange fühlen wir uns mal als Meister! Als erster oder zweiter sind die Lübbecker aber auf jeden Fall für die Final Four zwischen Gruppe Nord und Süd qualifiziert!